02224 / 10548 - Hauptstr. 20a - 53604 Bad Honnef info@frauenzentrum-badhonnef.de

Aktuelles

 

 

Lautstark gegen Gewalt an Frauen

Lautstark gegen Gewalt an Frauen

Am 25. November waren die Mitarbeiterinnen des Frauenzentrums Bad Honnef auf dem Bonner Remigiusplatz unterwegs, um auf den Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen aufmerksam zu machen. Gemeinsam mit den Club-Schwestern der Soroptimist International Clubs Bonn, Bonn-Bad Godesberg und Siebengebirge haben wir deutlich Stellung gegen Gewalt bezogen. Im leuchtenden Orange erstrahlten die Flyer und Regenschirme am eigens dafür aufgebauten Pavillon, von dem Passantinnen und Passanten mit Mandarinen und Infomaterialien ausgestattet wurden. Das Frauenzentrum präsentierte die Performance „Gewalt gegen Frauen hat viele Gesichter“,  in der die erschreckend hohen Zahlen von Gewalt gegen Frauen proklamiert wurden.  

Die Farbe Orange wird zunehmend zur Farbe gegen Gewalt an Frauen. So startet am 25. November – zu finden unter den Hashtags #Orangetheworld und #16days – in vielen Ländern die Kampagne 16 days against gender-based violence .  Diese 16 Tage umfassen die Zeit zwischen dem 25. November und dem 10. Dezember, dem Tag der Menschenrechte. In diesem Zeitraum soll durch Aktionen und Events auf geschlechtsbasierte Gewalt hingewiesen und zu deren Eindämmung gearbeitet werden

IMG_20191125_135222

Das Frauenzentrum schult gegen sexualisierte Gewalt

IMG_20191125_135222

Am Donnerstag, den 14. November 2019 fand im Frauenzentrum Bad Honnef die erste Schulung zur Rhein-Sieg-Kreis weiten Kampagne „Nein heißt Nein – gemeinsam gegen sexualisierte Gewalt im öffentlichen Raum statt. Das Frauenzentrum hatte mit der finanziellen Unterstützung des Aalkönig Komitees zu dieser kostenfreien Schulung eingeladen. Leider zeigte die Einladung wenig Resonanz in der Bad Honnefer und Königswinterer Karnevalslandschaft, dabei sind die Mitarbeiterinnen des Frauenzentrums davon überzeugt, dass noch dringender Handlungsbedarf besteht:

„Zwei von drei Frauen in Deutschland erleben sexualisierte Gewalt. Gerade im Karneval hören wir immer wieder von Frauen, die beim Feiern schlechte Erfahrungen gemacht haben, das beginnt bei unangemessenen Kommentaren zu ihrem Aussehen, ungewollten Berührungen bis hin zu schweren sexuellen Übergriffen. Wir können Mädchen und Frauen mit diesem Thema nicht allein lassen!“ sagt Julia Haubs, Mitarbeiterin des Frauenzentrums Bad Honnef.

Umso mehr freuten sich die Mitarbeiterinnen des Frauenzentrums, dass der Schatzmeister der Strücher Karnevalsgesellschaft e.V., Helmut Voigt, sich auf die Fahnen geschrieben hat, beim Rosenmontagszug und den darauf folgenden Karnevalsausklang in Thomasberg ein sichtbares Zeichen gegen sexualisierte Gewalt zu setzen. Gemeinsam mit seiner Frau informierte sich der Karnvelist über sexualisiere Gewalt und ihre Formen und lernte Handlungsstrategien und Tipps gegen übergriffiges Verhalten auf Veranstaltungen kennen. Außerdem nahm Voigt Plakate und Bierdeckel mit nach Thomasberg, so dass dort am Rosenmontag für alle Jecken gut sichtbar zu lesen sein wird: „Nein heißt Nein – wir haben keine Toleranz bei sexuellen Übergriffen!“

Ein weiterer Schulungstermin im Frauenzentrum ist am Donnerstag, den 5. Dezember 2019 von 18:00 bis 19:30. Anmeldung ist noch möglich im Frauenzentrum Bad Honnef unter 02224-10548 oder info@frauenzentrum-badhonnef.de. Dort können auch Kampagnenmaterialien bestellt und weitere Schulungstermine erfragt werden

 

Edelfummel wieder ein voller Erfolg!

Am Samstag, den 12. Oktober 2019 fand der diesjährige Herbst-Edelfummel statt. Seit mehr als zwanzig Jahren gibt es den Secondhand-Kleiderverkauf im Frauenzentrum, der damit schon längst eine Bad Honnefer Tradition geworden ist.

Dank der großzügigen Kleiderspenden konnte auch in diesem Jahr wieder eine bunte Auswahl an Herbst- und Winterkleidung angeboten werden. Von klassisch bis extravagant, warm, sportlich bis chic, total im Trend oder zeitlos reichte die Bandbreite der angebotenen Schätze und auch Schuhe und Accessoires standen bei den Besucherinnen hoch im Kurs.

Rund 150 Frauen kamen zum Stöbern und Shoppen und konnten das ein oder andere Schnäppchen für ihre Herbst- und Wintergarderobe machen. Dabei fanden 361 Schätzchen ein neues Zuhause und das Frauenzentrum kann sich über den Erfolg des Edelfummels nur freuen. Denn der finanzielle Erlös geht vollständig in den Erhalt des Frauenzentrums, welches nur teilweise vom Land NRW und vom Rhein-Sieg-Kreis finanziert wird.

Geplant und koordiniert wird das Fundraising-Event durch das Edelfummel-Team: Andrea Beier, Hannelore Müller und Dr. Bärbel Kraft. Möglich wird das Ganze allerdings erst durch das außerordentliche Engagement unserer ehrenamtlichen Helferinnen.

Das Team des Frauenzentrums bedankt sich ganz herzlich für alle Spenden und Einkäufe. Im März 2020 heißt es dann wieder: Shoppen für den guten Zweck!

Wer selbst einmal Lust hat, das Frauenzentrum in eine Boutique zu verwandeln und beim nächsten Edelfummel als Ehrenamtliche dabei zu sein, kann sich gerne im Frauenzentrum melden (info@frauenzentrum-badhonnef.de oder 02224-10548).

 

IMG_20191125_135222